Oldies Not Goldies



Gemälde von Sarkis Muradjan


No Man's Land

The sun will rise again bringing colours in vain
For colour needs the eye like tears need to be cried
No more tears at all, no iron curtains to fall
No one left to hate, no war no blood and no fate

There is peace for the rest of our days, everything’s good, it’s just a reboot
Nothing gets lost and there’s nothing to be found in no man’s land

Like an unborn child not heading for the end of the night
There’s nothing to be missed, remembered, reminisced
Never knew how it feels to be real, to be here
Never been anywhere, never knew how to beware

All I want to, all I’m thinking bout: I didn’t want to leave here
Weaving stories, telling everything while it all went so wrong
Keep on dreaming, you’re falling anyway, watching every memory
While we’re still here in every grain of sand, bein’ a part of the silence



Mit der Band "Layout" (zweite Besetzung) begonnen, das Lied zu proben; der Schlagzeugtakt ist von Harald Mondon. Nach dem Ende dieser Band versuchten Reini und ich es mit der Empty Pocket Blues Band, haben es aber nie live gespielt.
Der Text ist erst 2018 fertig geworden.


Frankfurter Kreisrundschau:

"M anchmal wartet man sein halbes Leben lang auf eine ganz bestimmte Musik. Bei den Pretty Lies ist die erste Hälfte die bessere."